Informationen zum Coronavirus

Die BOGESTRA steht bereits seit Wochen im engen Austausch mit den Krisenstäben der Städte. Die Lage wird in Abstimmung mit den Behörden permanent neu betrachtet und die BOGESTRA berät über bestehende und – wenn sinnvoll – auch eventuelle weitere Maßnahmen. Sobald neue Informationen vorliegen oder neue Maßnahmen beschlossen werden, werden wir Sie hier informieren.

Die wichtigsten Informationen zum Coronavirus im Überblick:

Ab 18. Januar 2021: Ticketkauf in den meisten BOGESTRA-Bussen wieder möglich

Im größten Teil der Busse der BOGESTRA und der in ihrem Auftrag fahrenden Busunternehmen können ab Montag, 18. Januar 2021, wieder Tickets gekauft werden.

In meisten Bussen Abtrennungen installiert

Das ist möglich, weil in der überwiegenden Anzahl von Bussen mit Ticketverkauf beim Fahrpersonal Abtrennungen zum Schutz von Fahrpersonal und Fahrgästen vor Virenübertragung installiert sind.

Bei Bussen mit Ticketverkauf wird daher ab Montag die vordere Tür wieder öffnen.

Fahrgäste, die über ein gültiges Ticket verfügen und kein Ticket beim Fahrpersonal erwerben müssen, können vorerst auch die anderen Türen zum Zustieg nutzen. So bleibt es in der aktuellen Situation möglich, die Fahrgastverteilung optimaler zu gestalten.

Linien ohne Ticketkauf beim Fahrpersonal

Kein Ticketerwerb beim Fahrpersonal gibt es nach dem 18. Januar vorerst in den Bussen auf folgenden Linien:

Linie 375 (Witten-Wartenberg – Annen (S) – Wullen – Rathaus – Witten Hbf – Heven – Bochum-Querenburg / Witten-Herbede – Kämpen)

Linie 381 (Gelsenkirchen-Rotthausen – Gelsenkirchen Hbf – Schalke – Erle – Resse/Buer und zurück)

Linie 390 (Bochum-Linden – Höntrop (S) – Wattenscheid – Herne-Röhlinghausen – Eickel – Herne Bf (S) und zurück)

Ebenfalls mit Fahrzeugen, in denen kein Ticketkauf beim Fahrpersonal möglich ist, sollte man auf folgenden Linien rechnen:

Linie 366 (Bochum-Langendreer – Werne – Harpen – Hiltrop – Riemke / Herne Bf und zurück)

Linie 396 (Gelsenkirchen- Buer – Beckhausen – Horst – Horst Süd und zurück)

In Fahrzeugen ohne Ticketverkauf ist selbstverständlich die Ticketpflicht weiterhin nicht aufgehoben – daher bitten wir die Fahrgäste dieser Linien, sich auf jeden Fall vor Fahrtantritt ein Ticket zu besorgen.

Ticket vorher besorgen

Auch nach dem 18. Januar, empfehlen wir grundsätzlich Tickets im Vorverkauf zu erwerben. Dafür stehen mit den KundenCentern, Vertriebsstellen, Ticketautomaten sowie der BOGESTRA-App Mutti oder dem BOGESTRA-Portal Muttis Laden verschiedene Möglichkeiten zu Auswahl.

Der Einbau von Abtrennungen in den restlichen Bussen ist vorgesehen. Aktuelle und aktualisierte Informationen zu den Linien ohne Ticketverkauf beim Fahrpersonal sind auf der Internetseite der BOGESTRA unter folgendem Link abrufbar: https://www.bogestra.de/ticketverkauf-busse-2021.html

Wegen Corona-Regelungen für Schulen:
Einsatzwagenverkehr ab Mittwoch, 13. Januar 2021, ausgesetzt

Aufgrund der aktuell gültigen Aussetzung der Präsenzpflicht für Schulen kommt es ab Mittwoch, 13. Januar 2021, zu Anpassungen des ÖPNV-Angebots der BOGESTRA.

In Absprache mit den kommunalen Aufgabenträgern wird der Einsatzwagenverkehr ab Mittwoch ausgesetzt.

Die ab dann gültigen Fahrpläne sind bereits jetzt über die elektronische Fahrplanauskunft im Internet und über die Mutti-App, die BOGESTRA-App, abrufbar.

Ab 13. Juli 2020: Ticketverkauf wieder in allen Straßenbahnen

In allen Straßenbahnen der BOGESTRA können ab Montag, 13. Juli 2020, wieder Tickets gekauft werden. Das ist möglich, weil in den Bahnen mit Ticketverkauf beim Fahrpersonal Abtrennungen zum Schutz von Fahrpersonal und Fahrgästen vor Virenübertragung installiert sind.

Ein Ticketverkauf beim Fahrpersonal findet in allen Variobahnen sowie in den Straßenbahnen, die in Witten auf den Linien 309 und 310 verkehren, statt. Nur noch vereinzelt im Linienbetrieb befinden sich Straßenbahnen mit Ticketverkauf durch Automaten an Bord. Hinweis: Weiterhin keinen Ticketverkauf im Fahrzeug gibt es in den Stadtbahn-Fahrzeugen der U35 CampusLinie.

Auch nach dem 13. Juli empfiehlt es sich, Tickets im Vorverkauf zu erwerben. Dafür stehen mit den KundenCentern, Vertriebsstellen, Ticketautomaten sowie der BOGESTRA-App Mutti oder dem BOGESTRA-Portal Muttis Laden verschiedene Möglichkeiten zu Auswahl.

Für die Abtrennungen, die notwendig sind, um auch bei den Bussen den Ticketverkauf durch das Fahrpersonal wieder aufzunehmen, hat die BOGESTRA zusammen mit Kooperationspartnern die Beschaffung gestartet. Der Zeitpunkt, wann der Ticketverkauf dort wieder aufgenommen wird, steht zurzeit noch nicht fest.

Änderung des angepassten Fahrplanangebots ab 13. Mai 2020

In Absprache mit den Aufgabenträgern erweitert die BOGESTRA ihr Angebot ab Mittwoch, 13. Mai 2020.

Wir fahren dann montags bis freitags ganztags nach dem bekannten Montags- bis Freitagsfahrplan.

Die Fahrpläne stehen auf unserer Internetseite zum Download bereit.  

Die gültigen Fahrplandaten stehen Ihnen auch in den elektronischen Auskunftssystemen (z.B. Elektronische Fahrplanauskunft auf www.bogestra.de oder Mutti, unserer BOGESTRA-App) zur Verfügung. 

Ab 27. April 2020: BOGESTRA-KundenCenter kehren zu alten Öffnungszeiten zurück!

Ab Montag, 27. April 2020, werden wieder alle BOGESTRA-KundenCenter zu den alten Öffnungszeiten zurückkehren und erweitert damit ihren Service:

MobilitätsCenter im Bochumer Hauptbahnhof

Verteilerebene Stadtbahn
montags bis freitags: 7.30 Uhr bis 19 Uhr
samstags: 7.30 Uhr bis 16 Uhr

 

KundenCenter Universitätsstraße in Bochum
Universitätsstraße 58
montags bis donnerstags: 9 Uhr bis 17 Uhr
freitags: 9 Uhr bis 16 Uhr

 

KundenCenter Gelsenkirchen
Bahnhofsvorplatz 5
montags bis freitags: 7.30 Uhr bis 19 Uhr
samstags: 8 Uhr bis 15 Uhr

 

KundenCenter Gelsenkirchen-Buer
Goldbergstraße 1
montags bis freitags: 8 Uhr bis 18 Uhr
samstags: 9 Uhr bis 14.30 Uhr

 

KundenCenter Witten
Bahnhofstraße 1-3
montags bis freitags: 8 Uhr bis 18 Uhr
samstags: 8 Uhr bis 15 Uhr

Das KundenCenter in Hattingen (Im Reschop Carré (Ausgang ZOB)) ist zu seinen alten Öffnungszeiten ja bereits am 20. April zurückgekehrt. Es ist geöffnet: Montags bis freitags 9.30 bis 17.30 Uhr, samstags 10 bis 15 Uhr.

Tickets können auch elektronisch in unserer Mutti-App oder in Muttis Laden gekauft werden. Außerdem können Fahrscheine an unseren Automaten auf Vorrat erworben werden. Tickets, die jetzt gekauft werden, haben eine Gültigkeit bis 31. März 2021.

Für Fragen zum Tarif, zu Linien oder Fahrzeiten kann rund um die Uhr das ServiceTelefon unter der Nummer 0180 6 / 50 40 30 (Festnetz 20 Cent/Verbindung, mobil max. 60 Cent/Verbindung) angerufen werden. Für Abonnenten gibt es für alle Vertragsangelegenheiten rund ums Abonnement den telefonischen Abonnentenservice unter der Nummer 0234 303-2222.

Hinweis: Die Öffnungszeiten von privaten Vertriebsstellen (z.B. Kioske) obliegen nicht uns, sondern deren Betreibern.

Wie können Sie sich schützen?

Nach dem aktuellen Kenntnisstand gelten weiterhin die Empfehlungen, die zur Grippeprophylaxe gelten:

  • Hände vor und nach einer Fahrt in unseren Verkehrsmitteln mit Seife waschen
  • Beim Husten und Niesen den Mund und die Nase mit gebeugtem Ellbogen oder Taschentuch bedecken
  • Nicht ins Gesicht fassen und aufs Händeschütteln verzichten

Wie schützt die BOGESTRA ihre Mitarbeiter*innen?

Die BOGESTRA berät laufend mit den Behörden und dem Betriebsarzt, ob und in welchem Rahmen weitere Maßnahmen getroffen werden müssen.

Auf der Basis der Empfehlungen haben wir bislang intern alle Mitarbeiter*innen, insbesondere im Fahrdienst (Bus und Bahn) informiert, und sie entsprechend sensibilisiert.

Reinigung der Fahrzeuge

Nach aktuellem Stand wird das Coronavirus über Tröpfcheninfektion übertragen. Die Schmierinfektion spielt laut dem Robert Koch-Institut (RKI) eine untergeordnete Rolle.

Die Fahrzeuge werden innen nach jedem Einsatztag durch einen externen Dienstleister (Fachbetrieb) vor dem Wiedereinsatz am Folgetag gereinigt.

Wo kann ich mein Ticket für Bus und Bahn kaufen?

  • Wir empfehlen den Ticketkauf über unsere Mutti-App.
  • An einem von 92 Ticketautomaten im BOGESTRA-Bedienungsgebiet.
  • An einer unserer 82 Vorverkaufsstellen im Betriebsgebiet.

Umgang mit KombiTickets bei abgesagten oder verschobenen Veranstaltungen

Durch die Ausbreitung des Coronavirus werden derzeit viele Veranstaltungen (Messe, Sport, Kultur, etc.) abgesagt oder zeitlich verschoben.

Eintrittskarten mit KombiTicket sind an die tatsächliche Austragung der Veranstaltung gebunden. Zu den Zeiten einer abgesagten Veranstaltung ist die Nutzung der Eintrittskarte als Fahrausweis im VRR nicht zulässig. Das gilt auch bei Fußballspielen, die ohne Zuschauer ausgetragen werden.

Bei einer Verschiebung der Veranstaltung sind die Eintrittskarten mit dem KombiTicket an dem neuen Termin gültig, auch wenn die Zeitangabe auf den Eintrittskarten dann nicht mehr den Tatsachen entspricht.