ALLES QUAK

Eine optische Täuschung, auf die nicht nur Bochum besuchende Touristen hereinfallen:

Handelt es sich etwa um eine mitten in die Wand gemauerte Tierskulptur?

Des Rätsels Lösung: Was aussieht, wie das Maul eines Froschs, ist ein einzigartiges Zeugnis aus den lange vergangenen Anfängen des ÖPNV.

Denn 1894 wurden hier die stromgebenden Oberleitungen für die Straßenbahn befestigt und gespannt.

Diese alte Straßenbahnrosette an der alten Post auf der Viktoriatraße ist die letzte ihrer Art in Bochum.

Und demnächst vielleicht ein beliebtes Fotomotiv.

Zu erreichen mit den Linien >>302  >>306 >>310 >>368

Ihr wollt mehr Geschichten aus Bochum?